Die Stiftung vergibt im zweijährigen Turnus im Rahmen des Deutschen Geographentages die Wissenschaftspreise „Mutter Erde“ für Physische Geographie und für Humangeographie sowie den Innovationspreis für Schulgeographie, „Die schöne Gaia“. Seit 2012 wird der Internationale Wissenschaftspreis der Deutschen Geographie und seit 2017 zudem der Forschungspreis Geographie  u n d  Geschichte verliehen.

Vergabekriterien

Entsprechend des Stiftungsgedankens sollen herausragende zukunftsweisende wissenschaftliche oder methodische Leistungen bzw. hervorragende pädagogische und didaktische Leistungen im Schulunterricht gewürdigt werden, die maßgeblich zum Fortschritt und zum Ansehen der Geographie beigetragen haben oder beitragen werden. Weitere Informationen zu den Kriterien der Preisvergabe können Sie unseren Vergaberichtlinien entnehmen.

Preisverleihung 2017

Die nächste Preisverleihung findet auf dem Deutscher Kongress für Geographie in Tübingen (30.9.-3.10.2017) statt.